Ökologische Massnahmen

Das Organisationskomitee der Ausgabe 2019 tut sein Bestes, um einen ökologisch nachhaltigen Anlass zu organisieren und damit einen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten.

Für den Transport unserer Helfer vom Val d’Illiez nach Pra-Bardy werden Busse eingesetzt, was die Anzahl der Fahrten mit Privatfahrzeugen erheblich reduzieren wird.

Bezüglich Infrastruktur und Umwelt wird die Veranstaltung in drei Phasen aufgeteilt.

Phase vor dem Anlass:

  • Beim Mähen und Einsammeln von Gras werden wir Motorsensen und Laubbläser mit dem Benzin Aspen 2FRT verwenden. Dieses Benzin enthält praktisch keine Schadstoffe wie Benzol, Toluol und Schwefel. Dadurch sind Kraftstoffdämpfe und Abgase wesentlich ungiftiger. Dies führt zu einer besseren Leistung der Geräte, welche aus einer fast vollständigen Verbrennung resultiert. Das abgeerntete Gras wird zur Kompostierungsanlage von Pra Bardy transportiert.
     
  • Für die temporäre Bodenmarkierung wie z.B. Position der Stände, kleine Kantinen usw. verwenden wir biologisch abbaubare Sprays der Marke Tempo. Das Produkt ist garantiert frei von CMR-Stoffen (CMR steht für C (K) karzinogen, Mutagen/erbgutverändernd und Reproduktionstoxisch/fortpflanzungsgefährdend) und löst sich mit den UV-Strahlen der Sonne nach einigen Wochen vollständig auf.
     
  • Alle bei der Montage eingesetzten Maschinen von Wacker Neuson erfüllen die aktuellen Emissionsvorschriften und überzeugen durch ihre Leistungsfähigkeit und hervorragende Wirtschaftlichkeit. Besonders wirtschaftliche und umweltfreundliche Produkte wie Teleskopstapler werden von Wacker Neuson mit dem ECO-Label ausgezeichnet.

Während dem Anlass:

  • Neu werden dieses Jahr pfandfreie Gläser eingeführt. Von RDDM (Région Dents du Midi) werden 20'000 Biergläser, 10'000 Weingläser und 3'000 Gläser für Longdrinks zur Verfügung gestellt. Die Zuschauer können entweder das Glas mehrmals benützen, an den dafür vorgesehenen Stellen deponieren oder als Souvenir nach Hause nehmen. Die zurückgegeben Gläser werden gereinigt und wiederverwendet.
     
  • Für die Sortierung des Abfalls, werden mit Hilfe der Firma Retripa 21 Sammelstellen auf dem Festgelände von Pra Bardy eingerichtet. Jede Sammelstelle ist in 4 Fächer unterteilt: für Glas, PET, Müll und Mehrwegglas. Etwa zwanzig Personen werden die Sammelboxen regelmässig entleeren. 
     
  • Für den Nachschub in der Arena und den Bars werden zwei Elektromotorschubkarren verwendet. Auf diese Weise werden Lärm und Verschmutzung vermieden. 
     
  • Das Abwasser der Toiletten wird von der Firma Videsa SA periodisch in Reservetanks gepumpt und dann mit dem Lastwagen in der ARA Sitten entsorgt. 
     
  • Wir bieten ein attraktives Angebot mit Rabatten von 10% auf die SBB-Ticketpreise und 20% auf die Eintrittskarten bei Benutzung des öffentlichen Verkehrs.
     
  • Die Fahrt mit dem Shuttlebus vom Bahnhof Sitten zur Arena Pra Bardy ist kostenlos. Am Samstag verkehrt jede halbe Stunde und am Sonntag alle 10-15 Minuten ein Bus zwischen dem Bahnhof Sitten und dem Festplatz von Pra Bardy.

Nach dem Anlass:

  • Die Entsorgung des gesammelten und getrennten Abfalls in den vier Zonen wird mit Hilfe von PET-Bags, vier Glascontainern mit einem gesamten Fassungsvermögen von 33 m3, vier Müllcontainern mit insgesamt 77 m3 Fassungsvermögen, in die Abfallverbrennungsanlage transportiert, um so die Rückführung in den Wertstoffkreislauf sicherzustellen.
     
  • Für den Abfall werden die schwarzen Abfallsäcke verwendet. Abgerechnet wird dann in der Verbrennungsanlage aber nach Gewicht, ganz nach dem Verursacherprinzip.
     
  • Im Bereich der Anbindevorrichtung des Viehs wird restliches Heu und Futter in der Kompostierungsanlage bei Pra Bardy entsorgt.
     
  • Am Schluss werden fünf Personen mit Laubbläsern den liegengebliebenen Müll zusammenkehren und entsorgen. Zwanzig weitere Personen werden mit Rechen und Schaufeln sicherstellen, dass auch die kleinsten Papierchen eingesammelt werden, damit die Anlage in einem einwandfreien Zustand zurückgegeben werden kann.